Nov

2019

Jahrestreffen der THWhS vom 15. bis 17. November in Heyrothsberge

Unser diesjähriges Jahrestreffen fand das erste Mal in den neuen Bundesländern statt, nämlich im Institut für Brand- und Katastrophenschutz in Heyrothsberge / Brandenburg. Angemeldet hatten sich 42 Teilnehmer, von denen leider einige aus verschiedenen Gründen kurzfristig absagen mussten, sodass letztendlich 35 THWhS-Mitglieder anwesend waren.

Der Beginn des Jahrestreffens war auf 15.45 Uhr angesetzt, für 16.00 Uhr hatte sich Präsident Broemme angesagt, er wollte sich vor seinem Eintritt in den Ruhestand von uns verabschieden. Leider musste der Besuch kurzfristig abgesagt werden, da er eine dringende Dienstreise ins Ausland unternehmen musste.

Der Direktor des Instituts, Branddirektor Frank Mehr, begrüßte die Teilnehmer und berichtete über die Geschichte des Instituts.

Branddirektor Frank Mehr

 

 

Anschließend begrüßte der Leiter der THWhS ebenfalls alle Teilnehmer.

Hans-Joachim Derra

Er berichtete insbesondere über die Fertigstellung des Buches „Achterbahn in Blau – THW im Umbruch“.

Das Buch kann über die THWhS angefordert werden.

Danach stellte er die in 2019 neu hinzugekommenen Mitglieder vor:

Wolfgang Schmitz, Hans-Joachim Derra, Michael Jung-Mazura, Thorsten Kapusciak

Der zuständige Landesverband in Mainz hat für das Saarland und Rheinland-Pfalz je einen neuen Beauftragten beauftragt, beim Jahrestreffen bekamen beide ihre Urkunde überreicht:

Ernst Becker (Saarland), Simon Herzog (Rheinland-Pfalz)

Danach hielten der stellvertretende Leiter und die Leiterin Verwaltung und Finanzen ihre Berichte.

Rudi Hattenkofer

Trude Rähse

Die Lehrsammlung in Hoya hat seit September einen neuen Standortleiter, Horst Oetzel, der frühere Schulmanager von Hoya. Er wurde ebenfalls vorgestellt und gab gleichzeitig einen Kurzbericht ab.

Horst Oetzel

Der Standortleiter für Heiligenhaus, Helmut Kellner, berichtete über den bevorstehenden Umzug aus Heiligenhaus, wobei für die THWhS noch nicht feststeht, wo sie mit ihrem Lager hinzieht.

Helmut Kellner

Der Beauftragte für Niedersachsen, Rudi Heppe, informierte über die Teilnahme der THWhS an der Interschutz, die vom 15. bis 20. Juni 2020 in Hannover stattfindet.

Rudi Heppe

Am Samstagnachmittag fand, wie bei jedem Jahrestreffen, ein Ausflug statt. Unser Ziel war das Wasserstraßenkreuz Magdeburg einschließlich Schiffshebewerk. Das Tourismusbüro hatte uns einen Führer geschickt, der die Arbeit an diesem Hebewerk sehr gut und sehr launig erklärt hat, leider kam während der gesamten Zeit kein Schiff vorbei, so konnten wir nicht sehen, wie das ganze funktioniert.

 

Nachdem am Sonntagvormittag der Förderverein noch seine Sitzung durchgeführt hat, ging es schon wieder nach Hause.

Im Institut wurden wir sehr freundlich aufgenommen, dafür ein herzliches Dankeschön an den Direktor des Instituts, Branddirektor Frank Mehr, und seine Mitarbeiter.